Auf den Punkt vorbereitet sein!

Ich hatte in den vergangenen Wochen einige Schülerinnen und Schüler in den Abiturvorbereitungskursen bzw. in Einzel-Intensivschulungen.

Anspannung halten bis zum bitteren Ende

Bei insgesamt 5 Prüfungen innerhalb einer einmonatigen Prüfungszeit ist es eine große Anforderung an die Abiturienten diese Daueranspannung durchzuhalten. An besten funktioniert das Bestehen und „Überleben“ dieser Prüfungsphasen mit einem gut überlegten Lernplan.

Dieser Lernplan sollte langfristig angelegt sein.

Der Lernplan ist ein Teil der Lerndisziplin.

(Lern)Disziplin frühzeitig aneignen und in den Prüfungsphasen durchhalten…

Welche Fächer müssen Sie abdecken? Was sind die prüfungsrelevanten Inhalte dieser Fächer? Wo lassen sich Zusammenhänge und Strukturen finden, die das Lernen vereinfachen, zum Verstehen verhelfen und auswendig lernen vermeiden?

Welche Unterlagen haben Sie um sich gut vorzubereiten? Bücher, eigene Mitschriften, eigene Zusammenfassungen?

Sichten Sie diese Unterlagen und erstellen Sie daraus einen Lernplan.

Wenn Sie dabei Probleme haben sollten: suchen Sie sich professionelle Hilfe! Wir beraten Sie gerne!

Erarbeiten Sie sich eine Lernroutine:

  • Email, Twitter, Facebook, SMS…..OFF! Konzentrieren Sie sich auf ihre Lerneinheit.
  • Wiederholen Sie den Lernstoff oder fassen Sie sich neue Lerninhalte zusammen. Nehmen Sie sich dafür ca. 45 -60 Minuten Zeit.
  • Bearbeiten Sie Aufgaben, die das erarbeitete Thema überprüfen (weitere 45 – 60 Minuten)
  • Gönnen Sie sich eine Pause. Gehen Sie an die frische Luft, brühen Sie eine frische Tassee Kaffee. Nach 30 Minuten (am Besten einen Wecker stellen) geht es wieder zurück an die Arbeit.
  • Nächstes Thema….
  • Versuchen Sie mindestens 3 -4 Themen an einem Tag zu schaffen, das sind 6 – 8 Stunden Lernarbeit.
  • Nach zwei erfolgreichen Lerntagen nehmen Sie sich einen Tag frei!

Sie sind nicht so diszipliniert? Sie möchten gerne Unterstützung in Ihrer Abiturvorbereitung? Wir beraten Sie gerne in Sachen professioneller Prüfungshilfe!

Durchatmen und auf das nächste Etappenziel konzentrieren!

Je näher die Prüfungen rücken umso größer der Lerndruck, umso konzentrierter aber auch umso fordernder wird die Lernsituation.

In der Regel lässt die Kraft des Prüflings von Prüfung zu Prüfung nach. Die Konzentration und auch die Lernmotivation fällt ab. Vor allem, wenn z.B. wie dieses Jahr in Niedersachsen die mündliche Prüfung nur wenige Tage (2 -3 Tage) nach der letzten schriftlichen Prüfung stattfindet. Im Extremfall hatten Schüler am Samstag die letzte schriftliche Klausur geschrieben um am Montag ihre mündliche Prüfung abzulegen. Das zehrt.

Ist nur noch ein so kurzer Zeitraum vor der mündlichen Prüfung, dann bietet es sich an mit einem kompakten Lernskript zu arbeiten und evtl. gemeinsam mit einem Partner nochmals die mündliche Prüfung durchzuspielen.

Am besten wäre es, wenn Sie eigene Zusammenfassungen haben und nur noch an den Zusammenfassungen und evtl. an Aufgaben arbeiten. Bei der mündlichen Prüfung haben die möglicherweise den Vorteil, dann Ihr Prüfer den Lernstoff einschränkt und Sie sich nur auf die vom Prüfer vorgegebenen Themen konzentrieren können.

Nutzen Sie die Zeit um nochmal effizient den Lernstoff zu wiederholen!

Nach der abgeschlossen Prüfungsphase steht sicherlich eine intensive Partyzeit an, die Ihnen mehr als vergönnt sei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: