Es ist vollbracht: NRW BioAbi Lernskript 2011 =)

Endlich ist es soweit:  Nachdem im Februar das Lernskript zum BioAbi in Niedersachsen erschienen ist, Anfang März das Chemie-Abi-Lernskript online gegangen ist, kommt nun das aktuell überarbeitete BioAbi-Lernskript für NRW (2011).

Es beinhaltet die Themenfelder

  • Molekularbiologie/Humangenetik
  • Ökologie
  • Neurobiologie
  • Evolution

nach den Vorgaben des Kultusministeriums in NRW.

Bestellen kann man diese Lernhilfe im abiturlernen.de-Lerncafé. Hier der direkte Link: http://abiturlernen.de/lerncafe/index.php/skripte/bioabi-lernskript-nrw-2011.html

Abiturtermin für das Fach Biologie ist Freitag, der 13. Mai 2011 ! Viel Erfolg!

Zusatzinformation: vom 27. -29. April 2011 findet ein BioAbi-Vorbereitungskurs in Dortmund-Hörde statt. Hier werden all die Themenschwerpunkte bearbeitet (übernommen aus den Vorgaben des Kultusministeriums NRW).

• Genetische und entwicklungsbiologische Grundlagen von Lebensprozessen
– Molekulare Grundlagen der Vererbung und Entwicklungssteuerung
Replikation, Proteinbiosynthese bei Pro- und Eukaryonten, Mutagene und Mu-
tationen
Regulation der Genaktivität am Beispiel der Prokaryonten (Operonmodell im
Zusammenhang mit Stoffwechselaktivitäten bei Bakterien)
– Aspekte der Cytogenetik mit humanbiologischem Bezug
Stammbaumanalyse und Erbgänge in der humangenetischen Beratung
– Angewandte Genetik
Werkzeuge und Verfahrensschritte der Gentechnik am Beispiel der PCR und
des genetischen Fingerabdrucks
Methoden der Bakteriengenetik (nur Leistungskurs): Stempeltechnik, Verdün-
nungsreihen

Ökologische Verflechtungen und nachhaltige Nutzung
– Umweltfaktoren, ökologische Nische – Untersuchungen in einem Lebensraum
Die Aufgaben beziehen sich entweder auf ein aquatisches Ökosystem (I) oder al-
ternativ ein terrestrisches Ökosystem (II).
Aquatisches System – Stehende Gewässer und Aspekte des Fließgewässers
(I):
Zonierung, Eutrophie und Oligotrophie, Methoden der Bestandsaufnahme, Ge-
wässergüte und Selbstreinigung
nur Leistungskurs: Anwenden des Saprobienindex, Erfassen physikalischer und
chemischer Faktoren (Licht, Temperatur, pH-Wert)
oder
Terrestrisches System – Wald oder naturnaher Park (II):
Schichtung und Aufbau, Einfluss von Standortfaktoren und Bewirtschaftung,
Erstellen von Vegetationsaufnahmen, Charakterisierung von Waldgesellschaf-
ten
nur Leistungskurs: Standortbeurteilung mit Zeigerwerten, Erfassen physikali-
scher und chemischer Faktoren (Licht, Temperatur, pH-Wert)
– Einfache Beziehungen zwischen Organismengruppen und abiotischen Habitatfak-
toren
Anpassungen an Temperatur und Feuchtigkeit bei Tieren und Pflanzen
– Wechselbeziehungen, Populationsdynamik
Beziehungen zwischen Populationen: LOTKA-VOLTERRA- Regeln, Konkur-
renz, Koexistenz
– Verflechtungen in Lebensgemeinschaften
Biomasseproduktion, Trophieebenen, Energiefluss

Biogeochemischer Kreislauf am Beispiel des Stickstoffkreislaufs
– Nachhaltige Nutzung und Erhaltung von Ökosystemen
nachhaltige Bewirtschaftung (Chemische Schädlingsbekämpfung, biologischer
Pflanzenschutz)

• Evolution der Vielfalt des Lebens in Struktur und Verhalten
– Grundlagen evolutiver Veränderung
Genotypische Variabilität von Populationen (keine Modellberechnungen)
– Verhalten, Fitness und Anpassung (nur Leistungskurs)
Fortpflanzungsstrategien (einschließlich Partnerwahl und Paarungssysteme)
– Art und Artbildung
– Evolutionshinweise und Evolutionstheorie
Rezente und paläontologische Hinweise (Homologie der Wirbeltiergliedmaßen)
Systematik und phylogenetischer Stammbaum (Grundlegende Zusammenhän-
ge innerhalb des Wirbeltierstammbaumes, vertiefend: phylogenetische Stellung
der Primaten)
Vergleich und Beurteilung der Ergebnisse unterschiedlicher Analysemethoden;
bei der Analyse bzw. Erstellung eines Stammbaumes sind Übereinstimmungen
in der DNA-Sequenz und Aminosäure-Sequenz von Proteinen  einzubeziehen.
Präzipitintest (nur Leistungskurs)
Synthetische Evolutionstheorie
– Transspezifische Evolution der Primaten
Einordnung von fossilen und rezenten Hinweisen zur Evolution des Menschen
• Steuerungs- und Regulationsmechanismen im Organismus
– Molekulare und cytologische Grundlagen mit den Schwerpunkten
Bau und Funktion des Neurons
Erregungsentstehung, Erregungsleitung, Synapsenvorgänge einschließlich mo-
lekularer Grundlagen
Synaptische Verschaltung und Verrechnung.

Detailinfos zum Kurs auch unter 0172 277 4839

2 Kommentare

  1. Inzwischen gibt es das Update: BioAbi-Lernskript für NRW – Abiturjahr 2012
    http://abiturlernen.de/lerncafe/index.php/skripte/bioabi-lernskript-nrw-2012.html

  2. unsere Lernskripte werden Jahr für Jahr aktuallisiert….
    http://abiturlernen.de/product/bioabi-lernskript-nrw-2013-pdf-file/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: